Rotweine

Unsere im Restaurant angebotenen Weine verkaufen wir je nach Verfügbarkeit auch 'ausser Haus'. Es handelt sich ausschließlich um Qualitätsweine, die wir mit viel Sachverstand und Qualitätsbewußtsein für Sie ausgesucht haben.



Südtiroler St. Magdalener

Der St. Magdalener (ital.: Santa Maddalena) ist ein leichter, fruchtiger und regionaltypischer Rotwein, der im Anbaugebiet um das Weindorf St. Magdalena in Südtirol aus den Spielarten der Vernatschtraube gewonnen wird. Die Geschichte dieses Weines ist mehr als ein Jahrhundert dokumentiert und dürfte bis ins Mittelalter zurückreichen. In der Zeit des Faschismus (1931) wurde der Wein, wohl vorwiegend aus strategischen politischen Überlegungen zu den drei besten Italiens proklamiert. Seit dem 11. August 1971 ist der Wein als D.O.C. (Q.b.A.) geschützt und kontrolliert. Im Zusammenschluss "Freiwilliges Konsortium für den Schutz der Weinproduktion von St. Magdalena" kooperiert der Großteil der Produzenten, Kellereien und Vermarkter dieses Weines.

Traditionell sind im gemischten Satz (d. h. bereits im Weinberg) etwa fünf Prozent Lagrein-Trauben enthalten, die dann gemeinsam vinifiziert werden. Heute handelt es sich aber größtenteils um einen Verschnitt (teils auch als Cuvée bezeichnet), d.h. die Vernatsch- und Lagreintrauben werden getrennt vinifiziert und als fertige Weine zusammengefügt. Gesetzlich sind bis zu 15 % Verschnitt mit den Sorten Lagrein oder Blauburgunder erlaubt. Wegen des heißen Klimas im Bozener Kessel und dem kleinen Anteil des kräftigen Lagreins ist der Magdalener voller und intensiver als die anderen Vernatschweine Südtirols. Im Volksmund wird der Wein daher auch als „Königin des Vernatsch“ bezeichnet. Die lockeren Moränenschüttböden sind optimal für eine volle Reife der Trauben. Durch das schlechte Wasser-Rückhaltevermögen dieser Böden, wurde bereits 1929 die erste Großberegnungsanlage Europas im Weinbaugebiet erbaut.

D.O.C. Jahrgang 2014- Kellerei St. Michael-Eppan, unser Preis: € 7,90

Südtiroler Blauburgunder

Der Blauburgunder zählt ohne jeden Zweifel zu den wertvollsten und anspruchsvollsten Rotweinen. In der Farbe von glänzendem Granatrot, bestechen seine Aromen, die an Waldfrüchte – von den Brombeeren bis hin zu schwarzen Johannisbeeren – erinnern. Diese zergehen dann im Geschmack förmlich auf der Zunge und stellen in ihrer ganzen eleganten Fülle jeden Gaumen zufrieden.

D.O.C. Jahrgang 2011, unser Preis: € - Zur Zeit nicht verfügbar!

Südtiroler Cabernet

Der Cabernet ist ein international anerkannter Wein voll Kraft und Komplexität. Von intensiver granatroter Farbe, mit dem typisch charakteristischen Duft nach frischem Gras, Paprikaschoten und Lakritze, kraftvoll und weich zugleich, ist dieser Wein geprägt von seinen Gerbstoffen, die eine wichtige Voraussetzung für eine lange Lebensdauer und einen entsprechenden Reifungsprozess sind.

D.O.C. Jahrgang 2009, unser Preis: € - Zur Zeit nicht verfügbar

Valpolicella Superiore

Merkmale und Verkostung: Rubinrote Farbe mit violettfarbenen Nuancen; Der Duft erinnert an kleine Früchte die im Unterholz wachsen, an Kirschen, Dauerkräuter mit einem Hauch von Gewürzen. Im Mund entfaltet er sich weich und rund, vielseitig und anhaltend im Geschmack.
Gut zu dicken und gut gewürzten Suppen, Hühnerfleisch, weichen und etwas süßen Käsesorten.

D.O.C., Kellerei Marion- Veneto, unser Preis: zur Zeit nicht verfügbar

Cabernet Sauvignon

Merkmale und Verkostung: Rubinrote Farbe mit violettfarbenen Nuancen; Der Duft erinnert an kleine Früchte die im Unterholz wachsen und an Kräuter. Im Mund entfaltet er sich weich und rund, mit einem anhaltenden Nachgeschmack.

I.G.T., Kellerei Marion- Veneto, unser Preis: zur Zeit nicht verfügbar

Südtiroler Lagrein St. Valentin

Der Lagrein St. Valentin ist schon an seiner tiefen, dunklen, beinahe schwarzen Farbe erkennbar. Komplexe Aromen von Kakao und Brunellen, von dunklen Waldfrüchten und von Vanille prägen das Bukett, das sich sehr vielschichtig öffnet. Im Gaumen entwickelt der Wein eine immense Kraft und Struktur mit schöne eingebundener Säure die extreme Langlebigkeit verspricht und mit weichen, kraftvollen Gerbstoffen, die im Mund sehr harmonisch und lang nachklingen.

D.O.C. Jahrgang 2011, Kellerei St. Michael-Eppan- Südtirol, unser Preis: € 25,00

Chianti Classico

Im Herzen der Toskana, eingebettet im zauberhaft schönen Land zwischen Florenz und Siena, liegen die sanftgeschwungenen Weinberge des Chianti Classico.
Hier wächst er, der berühmteste Wein Italiens. Das Gebiet des Chianti Classico, als eine der sieben Anbauzonen des Chianti, nimmt eine herausragende Stellung ein: nicht nur aus historischen Gründen, sondern auch wegen der strafferen Organisation und der besseren Qualität. Grosse Teile des heutigen Chianti Classico zählten schon zu Beginn des 16. Jahrhundert zu den ersten Weinbauregionen des Landes.
DOCG - nur noch die «Echten»
In den 60er und 70er Jahren litt das Ansehen des Chianti Classico jedoch stark. Der so oft besungene und gerühmte Wein wurde unerbittlich kopiert. Die 1984 mit einer DOCG (Weine mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung) eingeleitete Gegenmassnahme schränkte die Produktion stark ein. Nur wenn der Wein in der genau bestimmten Umgebung der malerischen Orte wie Castellina, Radda, Gaiole, Greve und San Casciano wuchs und bestimmte Mindestanforderungen erfüllte, durfte er sich Chianti Classico nennen.
Das Gesetz des Barone Ricasoli
In der Mitte des letzten Jahrhunderts definierte der Barone Bettino Ricasoli die Zusammensetzung und Kellertechnik des Chianti Classico. Es war ein Mischsatz aus den roten Trauben Sangiovese und Canaiolo und den weissen Sorten Trebbiano und Malvasia. Damit war der Chianti Classico der einzige grosse Rotwein, der mit einem Anteil von weissen Trauben gekeltert wurde.
Trotz Tradition zum reinen Chianti Classico
Seit der Einführung der DOCG-Regelung darf der Anteil an weissen Trauben nun nicht mehr höher sein als 2% und seit 2005 ist dies gänzlich untersagt. Viele Chianti Classico-Winzer verzichteten aber seit längerem ganz auf die Beimischung weisser Trauben. Die Weine sind deshalb heute körperreicher und voluminöser als zuvor.

D.O.C.G. Kellerei Banfi, unser Preis: aus
D.O.C.G. Badia a Passignano Riserva, Kellerei Antinori, unser Preis: aus

Amarone

Merkmale und Verkostung: Intensive rubinrote Farbe mit violettfarbenen Nuancen; Der Duft erinnert an reife Früchte wie Kirschen, Sauerkirschen, trockene Pflaumen, Brombeeren und Heidelbeeren. Im Mund entfaltet er sich weich und rund mit einem Nachduft von Gewürzen, schwarzem Pfeffer, Zimt und Lakritze.
Gut zu roten Fleischgerichten, gereiften Käsesorten oder allein nach dem Essen.

D.O.C. Jahrgang 2006, Kellerei Marion- Veneto, unser Preis: aus